Sehen wir's mal so ...

Umweltschutz ist kostenlos - aber nicht umsonst!

Kein Zweifel: Durch unseren "Verbrauch" entstehen der Umwelt Schäden und uns Verbrauchern Kosten – je verschwenderischer, desto mehr! So weit, so schlecht.

 

Gute Nachrichten werden daraus, wenn man das Ganze einmal umdreht: Jede Vermeidung unnötiger Verschwendung hilft sowohl der Erde in Form von Schonung ihrer Ressourcen, als auch den Menschen in Form von Kostenersparnis (Gewinn durch Verzicht!). 

Umweltschutz wird "in"!

Diese Sichtweise hat das Zeug dazu, dem dringend benötigten Umweltbewusstsein endlich aus der uncoolen, spießerhaften Ecke zu verhelfen, in der es leider allzu oft noch verortet wird. Stattdessen soll der Blick für Sparpotenziale zu dem werden, was er im Grunde schon immer ist: eine fortschrittliche Sichtweise, die es verdient hat, endlich wirklich angesagt und "in" zu sein!

 

Deutschland sieht grün will nun genau hier ansetzen und dazu animieren, Verschwendung aufzudecken und, im Interesse von Mensch und Umwelt, einen nachhaltigen, verbrauchsbewussten, Lebensstil zu etablieren.


Umweltschutz lohnt sich!

Die Motivation dafür ist so einfach wie überzeugend: Es lohnt sich!

 

Solange Umweltschutz unbequeme Assoziationen weckt und am ehesten mit Verzicht, Aufwand und Verboten in Verbindung gebracht wird, ist es bestenfalls schwer, oft sogar unmöglich, Menschen dafür zu gewinnen. Hand aufs Herz - so "ticken" die Menschen nun mal.

 

Steht Umweltschutz aber für Vorteile, die wir unmittelbar am eigenen Leib, im eigenen Portemonnaie, spüren, setzt dies einen positiven Anreiz, und der Ansporn zu umweltgerechtem Verhalten ist gleich ein ganz anderer. Auch so "ticken" die Menschen nun mal. Und so lassen sie sich mobilisieren.

  

Der Erde ist es letztlich egal, aus welcher Motivation heraus wir sie schonen und schützen. Und immer wenn die Menschen, die Verbraucher, vom Ressourcensparen profitieren, tut dies automatisch auch die Welt VON der wir leben!



Umweltschutz macht sich bezahlt - je mehr, desto mehr!